Leben1
Leben161794b

In einem gesunden Körper wohnt auch ein gesunder Geist

Der Begriff Wellness tauchte bereits um 1650 erstmals in einer Monographie mit „wealnesse“ bezeichnet auf, stammt aus dem Englischen und wird geläufig mit „gute Gesundheit“ übersetzt. In den USA seit etwa 1950 als Oberbegriff einer zu dieser Zeit völlig neuartigen Gesundheitsbewegung. 

Philosophie

Definition durch einen amerikanischen Arzt und anderen Persönlichkeiten zufolge, leitet sich der Begriff Wellness von den Begriffen Wellbeing und Fitness aber auch aus Wellbeing und Happiness ab. Das heißt, das Lebensstilkonzept Wellness orientiert sich an Wohlbefinden, Spaß und gute körperliche Verfassung. Mittlerweile versteht man unter Wellness vor allem die Methoden und Anwendungen, die das körperliche, geistige und seelische Wohlbefinden steigern sollen.

Das Wellness-Modell von John W. Travis, MD, MPH umfasst 12 Lebensbeiche, die wichtig für unser Wohlbefinden sind.

Selbstverantwortung und Liebe

Richtiges Atmen

Sensibiltät der Sinne

Gesundes Essen

Angemessene Bewegung

Zulassen und ausdrücken von Gefühlen

Geistige Aktivität

Freude am Arbeiten und Spielen

Miteinander Reden und im Austausch sein

Erfüllende Sexuallität

Den Sinn im eiegenen Leben finden

Spirituelles Bewusstsein

Ethische Grundsätze

Der Körper ist genauso göttlich, wie alle anderen menschlichen Aspekte. Es gibt im Körper nichts, das man verachten, verstecken oder dessen man sich schämen muß.

Sexualität ist eine natürliche Lebenskraft, die in jedem menschlichen Wesen präsent ist. Ohne sie gäbe es kein Leben. Sie ist eine unerschöpfliche Quelle der Lebensfreude, der Kreativität und der Liebe zu Menschen und Umwelt.

Eine Unterdrückung der Sexualität führt zu emotionalen und physischen Krankheiten, zu anhaltenden Frustrationszuständen und Unglücklichkeit, sowie zu pervertierten Formen der sexuellen Befriedigung und zu sexueller Gewalttätigkeit.. Darauf baut auch die Psychoanalsye nach Sigmund Freud auf (Der Lebenstrieb (Eros), angetrieben von der Libido).

Das Bedürfnis nach Körperkontakt und Berührung ist ein Grundbedürfnis eines jeden Menschen, egal ob klein oder groß.

Eine gewünschte liebevolle und achtsame Berührung vermittelt jedem Menschen ein breites Spektrum an angenehmen Gefühlen und fördert die Fähigkeit zu genussvollem Leben.

Nur durch die Integration aller Aspekte des Menschen wie Körper, Geist, Seele und Herz kann eine Gesundung erfolgen-

Jeder Mensch ist einzigartig. Deshalb gehe ich auch individuell auf die Wünsche und Bedürfnisse meiner Klientinnen ein und schaffe so einzigartige Erfahrungen .

Fühlen, spüren, tasten - die Heilkraft der Berührung